Referentinnen und Referenten

Dr. Marcel Veber, Universität Halle (D)

 

Vortrag: Begabungsförderung "inklusiv" – theoretische Basis und praktische Umsetzung

„Im Zuge diversitätsorientierter Schulentwicklung ist häufig eine Schwächenorientierung zu beobachten; z.B. wird individuelle Förderung mit Anspruchsreduzierung gleichgesetzt.

Wenn Potenziale Basis für inklusionssensible Lehr-Lern-Prozesse sind und Begabungsförderung für Schul- und Unterrichtsentwicklung als Basis genommen wird, ergeben sich Chancen sowohl für individuelle als auch institutionelle Entwicklungen. Nach theoretischer Einordung werden Schulentwicklungsbeispiele aufgezeigt und anhand der Unterrichtsfächer Mathematik und Sport konkrete Realisierungen präsentiert, die inklusive Begabungsförderung für alle ermöglichen."

Dr. Marcel Veber unterrichtete selbst als Grundschullehrer in einer inklusiven Gesamtschule und spezialisierte sich im Gebiet der inklusiven Bildung/Begabungsförderung. Er veröffentlichte zahlreiche Artikel in Fachzeitschriften und Büchern und ist Professor für Erziehungswissenschaft mit dem Schwerpunkt Schulpädagogik: Inklusive Bildung.  Das Diplom zum "Specialist in Gifted Education" erweitert seine pädagogische Spannbreite von der Sonderpädagogik bis hin zur Begabtenförderung.

Mehr über Marcel Veber


Univ. Prof. Dr. Aljoscha Neubauer, Universität Graz

 

Vortrag: Begabung – Intelligenz – Lernen – Kreativität. Auswirkung der individuellen Unterschiede auf den Lernerfolg

 

Die Erforschung der menschlichen Begabung in all ihren Facetten zählt zu seinen neurowissenschaftlichen Forschungsschwerpunkten. In seinem Vortrag beleuchtet Aljoscha Neubauer die jüngere psychologische und neurowissenschaftliche Forschung zu den Fragen:

  • Wovon hängt die Kreativität eines Menschen ab?
  • Welche Rolle spielt hierbei Begabung versus Lernen und Wissen?
  • Welche Rolle spielt die Persönlichkeit eines Menschen?
  • Wie kann man Begabungen individuell und in Gruppen fördern?

 Aktuelle Befunde aus persönlichkeitspsychologischer und pädagogisch-psychologischer Forschung werden erörtert, Hinweise zur Begabungsförderung vermittelt.

 

Univ.-Prof. Dr. Aljoscha C. Neubauer ist Professor für Differentielle Psychologie und Präsident der Österreichischen Gesellschaft für Psychologie. Sein wissenschaftlicher Schwerpunkt liegt in der Erforschung des Zusammenhangs von Begabung, Intelligenz, Kreativität und Lernen. Er ist Autor zahlreicher Fachbücher, veröffentlichte unzählige Artikel in internationalen Zeitschriften und ist gefragter Referent auf internationalen Kongressen und Symposien zum Thema Begabungsförderung/Hochbegabung.

Mehr über Univ. Prof. Dr. Aljoscha Neubauer


Mitarbeiterinnen des ÖZBF (Österreichische Zentrum für Begabtenförderung und Begabungsforschung):

 

MMag. Dr. Claudia Resch

 

Die Geschäftsführerin des Österreichische Zentrum für Begabtenförderung und Begabungsforschung leitet das einzigartige Projekt BeRg, ein Programm zur Gestaltung begabungsfördernder Strukturen in Gemeinden und Regionen.

Ihre zusätzlichen inhaltlichen Schwerpunkte sind:

- Begabungs- und Exzellenzförderung in aktuellen bildungspolitischen Initiativen
- Presse & Medien

 


Mag. Silke Rogl


Als stellvertretende Geschäftsführerin unterliegt ihr die Inhaltliche Leitung des ÖZBF, außerdem begleitet sie das Programm BeRg - Begabungsförderung in der Region - und konzipiert die Kongresse des Österreichischen Zentrum für Begabtenförderung und Begabungsforschung. Das mBET - ein multidimensionales Begabungs-Entwicklungs-Tool wurde im ÖZBF entwickelt, sie stellt es in ihrem Workshop vor.

 


Mag. Laura Stockinger

 

Mag. Laura Stockinger arbeitet als Lehrerin und als wissenschaftliche Mitarbeiterin am ÖZBF. Ihre inhaltliche Schwerpunkte sind:
     - Methodik und Unterrichtsentwicklung

     - Ausbau Schüler/innen an die Hochschulen